Schneegestöber auf der Mango-Bananen-Flockentorte

Januar 26, 2016

Hallo ihr Lieben,

in diesen Monat bin ich wieder bei Tastesheriff und #ichbacksmir dabei. Da ich letzten Monat aus Zeitgründen ausgesetzt habe dachte ich, muss ich diesen Monat auf jeden Fall wieder ran. Obwohl ich das Thema im ersten Moment gar nicht so einfach fand. „Schneegestöber“, habe ich dann doch noch ein Rezept gefunden was ich sehr passend fand.

Bei Schneegestöber fallen einem verschneite Berge ein. Wenn auch stark verschneit, so richtig Tiefschnee-Berge eben. Hier also meine Tiefschnee-Berge in Kuchenform:

Mango Bananen Flockentorte


Mango-Bananen-Flockentorte


Flockentorte mit Mango-Banane und Sahnecreme

Für den Brandteig:

150 ml Milch
40 g Butter
1 Prise Salz
20 g Speisestärke
60 g Mehl
4 Eier
1 1/2 TL Backpulver

Für die Füllung: 

250 g Sahne
250 g Schlagcreme (z. B. Rama Cremefine)
3 EL Zucker
1 Päckchen Sahnesteif
Mini Baiser
1/2 Mango
1 Banane

Für den Brandteig Milch, Butter und Salz in einem kleinen Topf aufkochen. In einer weiteren Schüssel das Mehl mit der Speisestärke mischen und auf einmal zu der Milchmasse geben. Den Topf auf der Kochstelle stehen lassen und das Mehl sofort mit einem Kochlöffel unterrühren, bis sich ein  glänzender Kloß bildet und am Topfboden eine weiße Stärkeschicht entsteht. Dies kann 2-3 Minuten dauern, nur nicht aufhören zu rühren.

Den Backofen auf 250 °C vorheizen.  Den Kloß in eine Schüssel geben und etwas abkühlen lassen. Nun die Eier nach und nach mit einer Küchenmaschine oder einem Handrührer einrühren. Sollten Klümpchen entstehen, was mir leider immer wieder passiert, den Teig auf höchster Stufe mit dem Schneebesen rühren, so entsteht wieder ein gleichmäßiger Teig. Ganz zum Schluss noch das Backpulver einrühren.

Nun wird der Teig auf 3 Etappen gebacken. Bei mir waren es etwas mehr als 160 g pro Boden. Aber ich empfehle euch eure leere Schüssel zuvor zu wiegen und den Teig so zu dritteln. Denn ich finde es immer schwer abzuschätzen. Zum ersten Boden ein kleines Gefäß mit etwas Wasser in den Ofen stellen, so gehen der Teig nochmal ein bisschen besser auf. 

Windbeutel Torte mit Mango und Banane

Auf einer Backfolie oder Backpapier (dieses ganz leicht Fetten) einen Kreis von circa 20 cm Durchmesser, den Teig mit einem Tortenschaber streichen. Ich habe den Teig in einen hitzebeständigen Tortenring gebacken, so dass ich wirklich drei gleichgroße Kreise hatte.

Je Boden nun circa 15 Minuten backen. Das Backwerk jedoch im Auge behalten, dass der Teig nicht verbrennt oder zu dunkel/trocken wird. Wichtig! Den Ofen bis kurz vor Ende der Backzeit nicht öffnen, da der Teig sonst zusammenfällt!

Die drei Böden abkühlen lassen. Die Sahne mit dem Zucker und dem Sahnesteif steif schlagen. In einer weiteren Schüssel die Schlagcreme steif schlagen und alles vermengen. Die Mango würfeln, die Banane in kleine Stücke schneiden. Auf den ersten Boden etwas von der Sahnemasse streichen, Mango, Banane und eine kleine Hand voll der Mini Baiser darauf geben. Alternativ gehen natürlich auch große Baiser und diese zerbröseln. Nun etwas weniger als die Hälfte der Sahne-Creme auf die Früchte geben und den nächsten Boden obenauf. Das ganze wiederholen, etwas Sahne-Creme, Früchte und Baiser und noch mehr Sahne-Creme. Gerade so viele übrig lassen um den Rand noch mit einzudecken. Den 3. Boden / Deckel obenauf setzen, den Rand mit der Sahne-Creme eindecken und ganz viel Puderzucker für das Schneegestöber obendrauf und schon hat man Tiefschnee-Berge in Kuchenform.

Das ganze ist wie immer leider sehr lecker! :) Irgendwie leicht und durch die Mango mit der Banane sehr fruchtig, auch der Brandteig besonders luftig. Eine gelungene Komposition.

Windbeutel XXL mit Rama cremefine

Wie immer bin ich sehr gespannt, was sich die anderen haben einfallen lassen.  Wenn ich hin und wieder etwas schneller wäre und mir die besten Ideen nicht immer erst ein paar Stunden bevor ich an den Ofen stehe einfallen würden, hätte ich noch ein paar Mini-Rodler und Mini-Skifahrer besorgt die meine Brandteig-Hügel hinunter rutschen. Aber so ist das eben mit der Kreativität. Meine braucht meist etwas länger. :)

Eine schöne Woche wünsche ich euch.

Have a good one!
Nadine

You Might Also Like

12 Kommentare

  1. Liebe Nadine,
    die Torte sieht wirklich toll aus! Die muss ich auf jeden Mal mal ausprobieren – ich stehe gerade total auf Mango :)
    Liebe Grüße,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathrin,

      hier auch GROSSE Mango-Liebe! Mit der Sahne und dem Brandteig wirklich lecker! Ich könnte schon wieder. Danke fürs vorbeischauen. :)

      Grüße Nadine

      Löschen
  2. Liebe Nadine!
    Toll, dass du mit deinem Rezept dabei bist!
    Liebste Grüße, Claretti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claretti,

      immer wieder sehr gerne ! <3

      Grüße Nadine

      Löschen
  3. Hallo Nadine,
    das Rezept hört sich sooo toll an. Ich hab mich schon verliebt als ich es nur bei Instagram gesehen habe. :) Die kommt auf jeden Fall auf meine Nachbackliste.
    Lieben Gruß,
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alex,

      das freut mich aber! Es lohnt sich aber auch wirklich.
      Herzlichen Dank fürs vorbeischauen! :)

      Liebe Grüße
      Nadine

      Löschen
  4. Hey liebe Nadine!

    Boah, die Torte sieht großartig aus! Ganz toll umgesetzt und fotografiert :)

    Alles Liebe,
    Katha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katha,

      vielen lieben Dank! Freut mich sehr.

      Liebe Grüße
      Nadine

      Löschen
  5. Sahne mit mango und banane. wow!
    das könnte unser neuer familienlieblingskuchen werden.
    den probiere ich auf jeden fall mal aus.

    grüßle
    elkesklitzekleinewelt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,
      Familienlieblingskuchen klingt gut! :)
      Aber auch ich finde ihn wirklich lecker und man könnte sich dran gewöhnen ihn öffter zu essen. <3

      Freut nich sehr. Herzlichen Dank für deinen Kommentar. :)

      Löschen
  6. Meine Güte, sieht diese Torte lecker aus!!!! Torten backen ist ja eher nicht so mein Ding -aber die sieht so verlockend aus... Toll!
    Liebste Grüße von Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,

      naja den Brandteig kocht man ja auch erstmal. :D Viell. findest so ja noch die Leidenschaft fürs backen. ;)

      Herzlichen Dank!
      Grüße Nadine

      Löschen