Cheesy Avocado Naan

Montag, Oktober 26, 2015

Hallo ihr Lieben,

wir haben bereits Ende Oktober und somit gibt es heute wieder #ichbacksmir für euch. Clara von tastsheriff hat für diesen Monat das Thema Brot und Brötchen ausgewählt. Da gibt es eine Menge Auswahl und dieses mal habe ich mich für eine Art Fladenbrot entschieden. Naan!

Naan ist eine Brotsorte, die im Orient und Asien oft als Beilage zu warmen Gerichten serviert wird.
Ein Fladen der an Pizza-Boden erinnert, in der Mitte etwas dünner am Rand etwas dicker.
 
Avocado Naan

Für euch habe ich jedoch ein Avocado-Naan Rezept, belegt mit Hähnchen, Avocado und Mozzarella, lecker, frisch und rauchig. Aber zuerst das Brot: 

Avocado Naan - Fladenbrot

Cheesy Avocado Naan

für circa 7-8 Stück

Für den Teig;
120 ml Wasser
1 Würfel Hefe
2 TL Zucker
200 g Mehl Typ 550
80 g Mehl Typ 405
2 TL geröstete Zwiebeln
1/2 TL Backpulver
1 TL Salz
3/4 Avocado

Für später:
15 Blätter Basilikum
1 EL Parmesan
Sesam
schwarzer Kümmel

In eine kleinen Schüssel, dass Wasser mit der Hefe und dem Zucker anrühren und für circa 10 Minuten beiseite stellen.

Die trockenen Zutaten in eine Schüssel am besten für eine Küchenmaschine geben. Die gerösteten Zwiebeln habe ich noch in der Hand etwas zerrieben, dass sie etwas feiner werden. Die Avocado mit einer Gabel zerdrücken und auch in den Mehl-Mix geben. Nun den Hefe-Mix dazu und alles gut verkneten bis es eine schöne Teigmasse entsteht.

Den Teig mit etwas Wasser beträufeln und für 1,5 Stunden abgedeckt in einer leicht bemehlten Schüssel gehen lassen. Bitte achtet darauf, dass die Schüssel groß genug ist, da der Teig das doppelte an Volumen zulegen kann.

Avocado - dipitserenity

In der Zwischenzeit das Basilikum klein schneiden und zu dem gegangenen Teig geben. Nochmals 2 TL Mehl und den Parmesan hinzugeben und erneut für circa eine Minute kneten.

Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche nun in 6-8 gleiche Stücke teilen. Eine große Pfanne (ohne alles) bei mittlerer Hitze vorbereiten. Die Teigteile mit der Hand flach drücken und in eine Fladen-Form bringen, innen etwas dünner außen etwas dicker. Eine Seite mit Sesam und schwarzem Kümmel bestreuen und die Samen etwas in den Fladen eindrücken, anschließend den Boden etwas mit Wasser besprenkeln.

Den Fladen mit der, mit Wasser besprenkelten Seite in die Pfanne geben und abdecken. Nach circa 1-1,5 Minuten wenn der Fladen anfängt etwas aufzugehen wenden und auf der anderen Seite weitere circa 30 Sekunden bis 1 Minute backen.

Nun können die Fladen natürlich zu einem leckeren Curry oder ähnlichem serviert werden oder ihr nutzt es als mini Pizza wie ich. 

Avocado-BBQ-Hähnchen

Ihr benötigt weiter für den 

Avocado-Barbecue Chicken - Avocado Naan

250 g Hähnchen Filet
geräuchertes Paprika-Pulver
Barbecue Sauce
2 Avocados
2 Mozzarellakugeln

Die Hähnchen-Filets mit etwas Rosmarin und geräuchertem Paprika-Pulver in einer Pfanne scharf anbraten. Mit 2 Gabeln das Fleisch anschließend zerreißen und in Barbecue-Sauce marinieren.
Den Mozzarella und die Avocado in Scheiben schneiden. Die Fladen mit der BBQ-Sauce bestreichen den Mozzarella und die Avocado on Top.  Zum Schluss noch das Hähnchen darauf verteilen und ab in den Backofen bei 150 Grad circa 5 Minuten bis der Mozzarella geschmolzen ist.

Der Naan-Fladen ist pur schon sehr lecker und hat eine tolle Konsistenz, als mini Pizza noch leckerer.

Avocado Naan mit Barbecue Hähnchen

Was anderen Food-Bloggern zu dem Thema Brot und Brötchen eingefallen ist, könnt ihr auf der #ichbacksmir-Pinwand sehen. Ich bin wie immer tierisch gespannt.

Have a good one!
Nadine

You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Liebe Nadine,
    dein Rezept klingt super lecker!
    Toll, dass du dabei bist!
    Liebste Grüße, Claretti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Clara,

      immer wieder gerne! :)
      Danke für deinen Kommentar.
      Grüße
      Nadine

      Löschen
  2. Hallo Nadine,
    das ist ja mal eine tolle Kombi. Ich mag Naan und Hähnchen und Avocado - aber das ganze zusammen zu schmeißen... ne, darauf wäre ich nicht gekommen.
    Mmmmhhh, ich würde mir am liebsten einen Fladen von deinem Blog stibitzen.
    Liebste Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      vielen Dank! Ich war selbst sehr gespannt, aber es war super lecker. Es waren auch meine ersten Naan und es werden nicht die letzten sein. :)

      Liebe Grüße
      Nadine

      Löschen
  3. Käse und Avocade gehört ja schon fast verboten, so lecker ist die Kombi! Auf einem Naanbrot habe ich es noch nie probiert, aber ich befürchte es schmeckt fantastisch!! Danke für die Idee!
    LG INa

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ina,

    du befürchtest richtig! Eine perfekte Harmonie. :D

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen